Jobs Support Register

Änderung am Ingame-Wirtschaftssystem von GWENT

+

cdprojektfab

CD PROJEKT RED
#1


[AKTUALISIERT - letzter Paragraph]

Veränderungen für den Umgang mit Items in GWENT und die Rückerstattungspolitik für den vollen Mahlwert von Karten

Bei der Gestaltung des Wirtschaftssystems von GWENT sind und waren unsere Prinzipien Fairness und Einfachheit. Wir haben auch immer verstanden, dass Großzügigkeit wichtig und auf lange Sicht essentiell. Das wird sich nie ändern. Wir haben jedoch einige Änderungen integriert, die dazu führten, dass sich unser Ingame-Wirtschaftssystem langsam in eine Richtung verlagerte, die für die Spieler ungünstig war - vor allem diejenigen, die viel Zeit und Mühe in die Vervollständigung ihrer Sammlungen von normalen und (vor allem) Premium-Karten investierten.

Es gibt drei Währungen im Spiel, von denen zwei (Scraps bzw. Fetzen und Meteoritenstaub) zur gezielten Kartenerstellung verwendet werden. Wenn du eine bestimmte normale Karte herstellen möchtest, verwendest du Scraps. Wenn man nun mag, dass diese normale Karte animierte Artworks enthält, verwendt man Meteoritenstaub und wandelt sie damit in Premium um. Wir haben aber auch die Herstellung von animierten Karten mit gemahlenen Karten erlaubt, wodurch der Hang zum guten Look und Spielwirtschaft vermischt werden. Das Ergebnis ist ein Überfluss an Premium-Karten, der das Erfolgserlebnis vermindert, das entsteht, wenn Spieler eine animierte Version ihrer Lieblingskarte in die Finger bekommen.

Darüber hinaus führt diese Vermischung immer dazu, dass früher oder später Schlupflöcher im Spiel entstehen.
Wir wollen aber, dass sich die Prämien weiterhin so besonders anfühlen, wie es ursprünglich beabsichtigt war - und niemandem die Möglichkeit geben, sich einen unfairen Vorteil bei der Kartensammlung und dem Fortschritt bei der Optik der Kartensammlung zu verschaffen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Einsparungen bei Scraps und Meteoritenstaub zu trennen, indem wir die Option zur Herstellung von Premium-Karten mit Scraps ausschalten werden. In Zukunft wird das System für den Look der Karten auf Meteoritenstaub basieren. Während aus der Mahlung von Premium-Karten noch kleine Mengen an Meteoritenstaub gewonnen werden können, wollen wir, dass dieser Vorgang ansonsten so weit wie möglich von dem Scraps-System getrennt bleibt.

Eine weitere wirtschaftsrelevante Angelegenheit im Spiel, die wir erneut aufgreifen, ist das Rückerstattungssystem für den vollen Mahlwert. Die Art und Weise, wie das System in der Beta-Version funktionierte, ergab viel Sinn, da die Spieler uns halfen, GWENT während des Spiels zu testen und die Kernmechanik in einem Zustand konstanten, signifikanten Wandels war. Jetzt, da GWENT über alle Plattformen hinweg offiziell gestartet ist, werden die Änderungen viel subtiler sein, und das Ausmaß, in dem das System der vollständigen Mahlwerterstattung diese abdeckt, muss deshalb angepasst werden.

Von nun an werden kleine Änderungen an den Werten, der Stärke oder den Fähigkeiten einer Karte leicht verändern, diese Karte nicht mehr für eine vollständige Rückerstattung qualifizieren. Regelmäßige Balance- und Gameplaywechsel sind typisch für jedes Online-Wettbewerbsspiel, und GWENT ist nicht anders. Wir sind bestrebt, auf den Grundlagen aufzubauen, die der Kern des Spiels bietet, während wir ständig auf die Community hören und Anpassungen vornehmen, wann und wo es nötig ist. Natürlich werden grundlegende Änderungen oder komplette Überarbeitungen einer Karte weiterhin für die Rückerstattung des vollen Mahlwertes berücksichtigt.

Alle oben genannten Änderungen sind ab sofort live. Von nun an ist das Herstellen von Premium-Karten nur noch mit Meteoritenstaub möglich. Perioden der Rückerstattung des vollen Mahlwertes nach zukünftigen Updates werden nicht mehr der Standard sein, das schließt das geplante Januar-Update ein. Anführer können noch immer aus Scraps hergestellt werden und lassen sich auch mahlen (mit 50% reduzierten Scraps).

(Ursprünglicher Text: Von nun an ist das Herstellen von Premium-Karten nur noch mit Meteoritenstaub möglich. Perioden der Rückerstattung des vollen Mahlwertes nach zukünftigen Updates werden nicht mehr der Standard sein, das schließt das geplante Januar-Update ein.]
 

Sita0802

User
#2
hallo,
grundsätzlich ist das im ansatz nicht verkehrt. mich zb tangiert es weniger.
es würde mich mehr freuen, wenn ihr euch sorgen um das spiel als solches macht. persönlich finde es nicht so dramatisch, wenn jemand sich animierte karten aus scraps herstellt und sehe auch keinen nachteil für andere darin. denn die karten ob animiert oder nicht sind im spiel in ihrer wirkung nicht anders. da ich ohne animierte karten spiele, habe ich tausende von meteoritenstaub und weiß nicht wohin damit und fühle mich deshalb auch nicht benachteiligt.😉 vielleicht wäre eine abschaffung von staub und alles über scraps + die karten die aus fässern erhältlich sind zu regeln, die einfachere variante.
 
Last edited:

Wummer94

User
#3
Nett man bekommt also nur noch Premium Karten aus random Loot Boxen(Fässern) oder man kauft sie sich, nicht einmal Hearthstone macht das und die haben eins der schlimmsten Wirtschaftssysteme. Außerdem was soll man, dann mit seinen Scraps machen wenn man eine volle Collection hat.
 
Last edited:

Pred-X

User
#4
Eine ganz billige Masche, um den Verkauf von Meteoritenstaub anzukurbeln. Zu durchschaubar, die obenstehenden Ausreden sind geschenkt. Aber naja, sollen sich die, die Gwint noch spielen, darüber aufregen.
 

Wolf1881

User
#5
Ganz Ganz BILLIGE Masche den Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Es wird immer lächerlicher. Was mach ich jetzt mit meinen 500k Scraps ? Kann man die gegen Staub tauschen ? Natürlich nicht... Schade aber das Game wird sich früher oder später in Luft auflösen und DARAN seid ihr selber schuld. Mit dem Release des Games habt Ihr es beerdigt... Viel Spaß
 

Musmanx

User
#6
Ganz Ganz BILLIGE Masche den Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Es wird immer lächerlicher. Was mach ich jetzt mit meinen 500k Scraps ? Kann man die gegen Staub tauschen ? Natürlich nicht... Schade aber das Game wird sich früher oder später in Luft auflösen und DARAN seid ihr selber schuld. Mit dem Release des Games habt Ihr es beerdigt... Viel Spaß
"Alle oben genannten Änderungen treten erst am 2. Januar 2019 in Kraft. "

Also kannst du das jetzt machen was wohl viele machen (müssen), wie bekloppt mit den Scraps Premium Karten erstellen. Im Endeffekt werden dadurch "alte" Spieler sogar aufgewertet da neue niemals soviele Scraps haben. Sich jetzt durch alle Karten klicken wird natürlich ein Heidenspass...
 

PandaLin

User
#7
Find ich okay, war immer der Meinung sie waren zu großzügig. Irgendwie müssen sie ja auch ihre Rechnungen bezahlen. Und ist ja auch kein Pay2Win oder irgendwas. Ich unterstütze es.

Wenn ihr heulen wollt dann geht wieder zurück zum Heartstone. Gewinne 3 Spiele und bekomme 10 Gold. 100 Gold für ein Pack. Bekommt nichts wenn ihr verliert.
 
#8
Wir wollen aber, dass sich die Prämien weiterhin so besonders anfühlen, wie es ursprünglich beabsichtigt war - und niemandem die Möglichkeit geben, sich einen unfairen Vorteil bei der Kartensammlung und dem Fortschritt bei der Optik der Kartensammlung zu verschaffen
Ich sehe da weit und breit keinen unfairen Vorteil, den sehe ich erst jetzt, wo man nicht mehr durch Aktivität Premiums kaufen kann.
 

selena2204

User
#9
Es sollte eigentlich jedem bewusst sein, dass ein Onlinespiel Geld einspielen muss, denn weder die Hardware noch die Mitarbeiter bezahlen sich von selbst.

Reine Geldmacherei ist für mich dadurch gekennzeichnet, dass ich Geld investieren muss, um überhaupt halbwegs Spielspass zu haben bzw. den Geldvorteil schwer bis gar nicht durch Zeitinvestition wett zu machen.

In Gwent habe ich noch keinen Cent investieren müssen, um es zu spielen und sehe auch durch die Änderung nicht, dass ich dazu genötigt werde!

Während der Beta habe ich mir meine Premium ausschliesslich mittels Staub hergestellt oder die Karten in Fässern gefunden.
Meine Scraps waren mir dafür lange Zeit viel zu wertvoll, diese brauchte ich, um überhaupt eine vollständige Sammlung zu bekommen und dann durch ständig neue Karten auch weiterhin zu haben.
Ich hatte also selbst am Ende der Beta längst keine vollständige Premiumsammlung, das hat dem Spielerlebnis aber überhaupt keinen Abbruch getan!

Sicherlich war ich anfangs froh über diverse 1:1 Mahlaktionen aber damals gab es auch weder die Tagesbelohnung noch ein Belohnungsbuch.

Und was die angesparten Scraps betrifft: Seht es als Vorteil für uns Beta-Tester, dass wir auf lange Sicht in der Lage sein werden, alle neu erscheinenden Karten zumindest in der Basisversion sofort herzustellen.
 

Wummer94

User
#10
Find ich okay, war immer der Meinung sie waren zu großzügig. Irgendwie müssen sie ja auch ihre Rechnungen bezahlen. Und ist ja auch kein Pay2Win oder irgendwas. Ich unterstütze es.

Wenn ihr heulen wollt dann geht wieder zurück zum Heartstone. Gewinne 3 Spiele und bekomme 10 Gold. 100 Gold für ein Pack. Bekommt nichts wenn ihr verliert.
Stimmt und deswegen spiele ich kein Heartstone, sondern Gwent, weil sie so großzügig sind. Wegen dieser Großzügigkeit habe ich auch schon Fässer gekauft und dann auch Thronebreaker um die Entwickler zu unterstützen. Aber jetzt zu sagen keine Premium Karten mehr es sei, den ihr bezahlt ist nicht in Ordnung.
Ja man bekommt sie noch in random Fässern aber die Chance, die eine Legendäre Premium Karte zu bekommen die man will ist lächerlich gering. Und es tut mir ja leid zu sagen, da ich das spiel so geil finde aber wirklich neue Karten haben sie seit einem Jahr nichts mehr rausgebracht. Und Ja Homecoming hat neue Karten rausgebracht aber es sind auch alte verschwunden. Wenn jetzt in 2019 neue Karten rauskommen kann man sich auch mal wieder Fässer kaufen aber kein Content zu bringen und dann Geld zu verlangen für Sachen, die vorher möglich waren ist einfach nur billig. Und ich weiß nicht, warum sie sagen dann geht doch zu Heartstone wen immer mehr Leute von Gwent weg gehen, da viele finden, dass das spiel keinen Spaß mehr macht und gehen. Schauen Sie mal auf Twitch da schauen ungefähr 500 bis 1000 Leute zu und die Anzahl von zu schauern auf Twitch ist normalerweise ein guter Indikator, wie beliebt ein spiel ist. Und ich gebe ihnen recht es sind nur kosmetische Karten da man die nicht Premium Karten immer noch mit Scraps Craften kann. Mein Problem ist hört es dann auf oder kommen in der Zukunft auf einmal weitere Änderungen und des war jetzt schauen wir mal wie es ankommt, wen es gut ankommt das kommt als nächstes. Na ja schauen wir mal wie es weiter geht und wenn es schlimmer wird muss ich wohl doch Magic lernen aber, in der zwischen Zeit wünsche ich allen noch frohe Weihnachten.
 

duffi85

User
#11
Also dass Gwent als eines der, wenn nicht gar als das großzügigste F2P CCG gilt, ist denke allgemeiner Konsens.
Und wenn CDPR nun diese nicht selbstverständliche Großzügigkeit in einem Bereich einschränkt, damit ihre Zahlen stimmig sind ist das nicht okay? Neben dem Kauf gibt es auch weiterhin Möglichkeiten um Staub zu erhalten.

Ich hätte damals zum Start der Closed Beta sogar die volle Vergütung beim Mahlen nach Änderungen auf 3 Exemplare eingeschränkt. Dass die Leute immer wieder dutzendfach überzählige Kartenexemplare zum vollen Herstellungspreis mahlen konnten, war schon obszön.

Wie dem auch sei, werde jetzt auch noch eine Premiumkollektion herstellen. Hatte mir seit HC erstmal eine Auszeit gegönnt.
ResGwent.jpg
 

Wolf1881

User
#12
Naja in erster Linie ist es einfach nur scheinheilig. Sorry aber ist einfach so. Es wurde beim Transfer alles in Scraps umgewandelt mit der Aussage ihr könnte alle Premiums mit Scraps herstellen. Sprich kein MP was man normalerweise wenn man es von Hand millt bekommen hätte. Nicht mal einen Monat später kommt die Patchnote dass es in Zukunft nicht mehr möglich ist. Ja Sie müssen was verdienen versteh ich alles trotzdem ist die Note alla was interessiert mich mein Geschwätz von gestern mehr als SCHLECHT...
 

Sita0802

User
#13
Also dass Gwent als eines der, wenn nicht gar als das großzügigste F2P CCG gilt, ist denke allgemeiner Konsens.
Und wenn CDPR nun diese nicht selbstverständliche Großzügigkeit in einem Bereich einschränkt, damit ihre Zahlen stimmig sind ist das nicht okay?


@ duffi85

es wirkt nicht gerade souverän, wenn ich dinge in dieser art und letztendlich auf kosten des kunden ändern möchte (muss). mich interessiert das belohnungssystem sekundär, habe von beginn an, wenn ich iwas benötigt habe, mir entsprechend Fässer gekauft und dann nicht benötigte karten gemahlen, so wie andere vielleicht auch und damit die wirtschaft auch ein wenig mit angekurbelt.
es wäre aus meiner sicht sinnvoller den staub weg zu lassen und scraps auch käuflich erwerben zu können. wenn man bedenkt, dass eine premium karte in der herstellung erheblich mehr scraps kostet, denke ich, würde das iwann auch zu positiven ergebnissen führen.
fazit: am ende kein gutes zeichen für cdpr.
 
Last edited:

spiinboll

User
#14
Diese Diskussion ist so typisch deutsch, ich breche weg :-D

Man kritisiert ein Spiel - in welches man keinen Cent investieren muss um eine komplette Sammlung zu erhalten - dafür, dass man nun etwas länger keinen Cent investieren muss, um eine komplette Sammlung zu erhalten. Und da reden wir nur über animierte Karten, die im Grunde niemand zwingend zum Spielen von Gwent benötigt. Alle anderen lassen sich durch das Belohnungssystem nun noch schneller als in der Beta ergattern.

Den Fakt hat vermutlich auch CDPR erkannt und reagiert, damit zumindest ein paar Euronen in die Kasse gespült werden. Aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung - aber der Deutsche will ja alles umsonst, obwohl er das Spiel schon kostenlos spielen kann. Es handelt sich um Bonusinhalte, die in jedem anderen Game kostenpflichtig wären und zur Erinnerung hier immer noch (!) kostenfrei erspielt werden können.
 
#16
Diese Diskussion ist so typisch deutsch, ich breche weg :-D

Man kritisiert ein Spiel - in welches man keinen Cent investieren muss um eine komplette Sammlung zu erhalten - dafür, dass man nun etwas länger keinen Cent investieren muss, um eine komplette Sammlung zu erhalten. Und da reden wir nur über animierte Karten, die im Grunde niemand zwingend zum Spielen von Gwent benötigt. Alle anderen lassen sich durch das Belohnungssystem nun noch schneller als in der Beta ergattern.

Den Fakt hat vermutlich auch CDPR erkannt und reagiert, damit zumindest ein paar Euronen in die Kasse gespült werden. Aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung - aber der Deutsche will ja alles umsonst, obwohl er das Spiel schon kostenlos spielen kann. Es handelt sich um Bonusinhalte, die in jedem anderen Game kostenpflichtig wären und zur Erinnerung hier immer noch (!) kostenfrei erspielt werden können.
Kleine Info, wir messen hier CDRed an ihren eigenen Maßstäben in ihrer Mitteilung. Sie sprechen von Premiumkarten als wären sie unverzichtbar und von großer Bedeutung. Irgendwoher kommen "unfaire Nachteile" in diesem Bezug. Mit diesen Aussagen stehen die Premiumkarten auf einer Höhe mit Gameplay-relevanten Sachen. Die Interpretation, das Premiumkarten eigentlich ohne Bedeutung sind, kommt von dir, die offiziellen Aussagen missachtend
 

spiinboll

User
#17
Kleine Info, wir messen hier CDRed an ihren eigenen Maßstäben in ihrer Mitteilung. Sie sprechen von Premiumkarten als wären sie unverzichtbar und von großer Bedeutung. Irgendwoher kommen "unfaire Nachteile" in diesem Bezug. Mit diesen Aussagen stehen die Premiumkarten auf einer Höhe mit Gameplay-relevanten Sachen. Die Interpretation, das Premiumkarten eigentlich ohne Bedeutung sind, kommt von dir, die offiziellen Aussagen missachtend
Ich habe in meiner Aussage nie geschrieben, dass Premiumkarten ohne Bedeutung sind. Sie sind lediglich nicht essentiell für die eigentliche Spielmechanik und somit Boni des Spiels, wie es in anderen Games Skins o.ä. wären.

Kannst du mir bitte auch sagen, in welchem Satz des den Thread startenden Statements steht, dass Premiumkarten "unverzichtbar und von großer Bedeutung" wären? Ich kann es nämlich nicht finden. Dass sich der Erwerb von animierten Material besonders anfühlen soll, stelle ich persönlich nicht mit Unverzichtbarkeit gleich - das wäre dann wiederum allein deine Interpretation.

Der unfaire Vorteil besteht derzeit darin, dass Spieler mit Tausenden von Scraps derzeit Premiumkarten herstellen können, diese mahlen und sich somit (unter Verlusten) jede Menge Staub generieren können, welcher später auch für andere Inhalte relevant sein soll. So interpretier ich das zumindest, ist aber, und da muss ich dir Recht geben, nicht ganz glücklich in diesem Kontext formuliert.
 
#18
Der unfaire Vorteil besteht derzeit darin, dass Spieler mit Tausenden von Scraps derzeit Premiumkarten herstellen können
Und das ist inwiefern unfair? Die Scraps haben sie sich immerhin erspielt und/oder erkauft. Zweiteres soll ja jetzt standard werden, also kanns das nicht sein. Also mus es unfair sein, wenn man sich Scraps erspielt....

Wir haben jedoch einige Änderungen integriert, die dazu führten, dass sich unser Ingame-Wirtschaftssystem langsam in eine Richtung verlagerte, die für die Spieler ungünstig war - vor allem diejenigen, die viel Zeit und Mühe in die Vervollständigung ihrer Sammlungen von normalen und (vor allem) Premium-Karten investierten.
Wir haben aber auch die Herstellung von animierten Karten mit gemahlenen Karten erlaubt, wodurch der Hang zum guten Look und Spielwirtschaft vermischt werden. Das Ergebnis ist ein Überfluss an Premium-Karten, der das Erfolgserlebnis vermindert, das entsteht, wenn Spieler eine animierte Version ihrer Lieblingskarte in die Finger bekommen.
Wir wollen aber, dass sich die Prämien weiterhin so besonders anfühlen, wie es ursprünglich beabsichtigt war - und niemandem die Möglichkeit geben, sich einen unfairen Vorteil bei der Kartensammlung und dem Fortschritt bei der Optik der Kartensammlung zu verschaffen
Hier wird kontinuierlich so formuliert, als würden wir uns beim Kartensammeln im Wettbewerb untereinander befinden. Was nicht stimmt. Lediglich auf dem Schlachtfeld spielen wir gegeneinander, beim Sammeln stehen wir in keinem Verhältnis zu anderen. Wo war das alte System für die Spieler als solchen ungünstig? Du sagst selbst es dreht sich nur um Optik. Da es aber offensichtlich laut Statement ungünstig war für uns muss mehr dahinter stecken, denn einige haben offenbar einen Nachteil erlitten gegenüber anderen. damit stehen wir wieder im Wettbewerb, wie beim Schlachtfeld. Damit wäre dann auch die Überhöhung der Optik abgeschlossen, weil sie es selbst auf diese Ebene gehoben haben.
 

Sita0802

User
#19
f
Und das ist inwiefern unfair? Die Scraps haben sie sich immerhin erspielt und/oder erkauft. Zweiteres soll ja jetzt standard werden, also kanns das nicht sein. Also mus es unfair sein, wenn man sich Scraps erspielt
Das sehe ich auch so, sehr gut formuliert!
Post automatically merged:

Der unfaire Vorteil besteht derzeit darin, dass Spieler mit Tausenden von Scraps derzeit Premiumkarten herstellen können, diese mahlen und sich somit (unter Verlusten) jede Menge Staub generieren können, welcher später auch für andere Inhalte relevant sein soll. So interpretier ich das zumindest, ist aber, und da muss ich dir Recht geben, nicht ganz glücklich in diesem Kontext formuliert.
Wer Staub auf diese Art generiert, ist selber schuld 😉 das ist aus meiner Sicht doch nicht wirtschaftlich für denjenigen und eher ein Nachteil. Für was soll Staub in Zukunft noch verwendet werden? Dann hätte ich u. U. doch noch die Möglichkeit das Zeug zu benutzen 😀
 
Last edited:

duffi85

User
#20
Bei solchen Diskussionen muss man teils höllisch seine Wortwahl abwägen, was ist der wichtige Punkt den man zum Ausdruck bringen möchte und wird dieser wohl auch deutlich bei möglichst allen die mitdiskutieren so ankommen? Schulz von Thun lässt grüßen.

Der Text den CDPR veröffentlichte hat seine Stärken und klare Schwachstellen. Ich denke am Ende ist es eine bittere Pille die verkauft werden muss. Die viel gelobte Großzügigkeit wird eben in einem Punkt eingeschränkt. Es ist nachvollziehbar dass man da nicht schreibt: Ha, nehmt das Spieler. :evillaugh: Stattdessen wird versucht einen positiven Aspekt für die Spieler zu beleuchten. Und offen gesagt, der ist nicht völlig ohne Substanz was mich betrifft. Die Flut an Ressourcen und die Events mit legendären und Premiumfässern haben meine Freude beim Öffnen von Fässern oder Belohnungen teils zu Gleichgültigkeit werden lassen. Über manche Fässer über die ich mich früher gefreut hätte, habe ich mich später sogar manchmal geärgert.
Nichts desto trotz, als Spieler mit großer Menge an Scraps habe ich die Ankündigung eher leicht bedröppelt aufgenommen.
Na ja, wie dem auch sei, ich denke wir sollten uns nicht in Diskussion über Formulierungen verzetteln - solange halbwegs unter uns verstanden wird dass das Gegenüber meint, und auch was CDPR uns eben mitteilen möchte.

Abschließend zitiere ich noch einen Beitrag von WatchFlake den er auf reddit postete. Teile seine Ansicht weitestgehend.

CDPR's generosity with their F2P model has been praised for as long as the game has been around. It is no secret that Gwent's progression while dropping zero dollars is much more accelerated and forgiving than any of its competitors. I completely figured this would get tweaked down the road. This really isn't so bad.

I've played a ton of Gwent over the past two years. I've dropped about $100 on the game back in closed beta, and right at the turn of open beta. That $100 investment has turned into a complete Premium collection, and about 150k scraps left over, along with 100 kegs in the bank. I think that anyone with even the slightest business sense would realize that the generosity was immense, and a review would happen.

Do I like it? Well, I don't like anything that's taken away from me. I get mad when I notice that those Halloween size bags of peanut M&M's have shrunk year after year. In the end, though, the model is still very generous and sustainable for F2P players, and it's a fairly understandable move.

-Flake
Und damit klinke ich mich mal aus dem Thread aus, schöne Weihnachtszeit allen. : )