Jobs Store Support Register

Maulkorb

+
Maulkorb

Ich war ne Weile weg, aber kann mir wer den Sinn dieser GOLDkarte (Maulkorb) erklären?
"Verschiebe eine Bronze oder Silberkarte in die gegenüberliegende Reihe" scheint mir jetzt für eine Goldkarte ohne Stärke sehr schwach zu sein
 
Naja, die zu verschiebende Karte kann bis zu 8 Punkte haben. 16 Punkte ist für eine Goldkarte ganz in Ordnung. Es geht aber eher darum, dem Gegner eine essenzielle Einheit zu stehlen, die ihm später mehr Punkte oder andere Vorteile verschafft hätte.
​​Beispielsweise Impera-Vollstrecker, Morkvarg, Vrihedd-Dragoner, Einheiten mit Zähigkeit,... usw.
 
Ist Situation und Deck abhängig.
Wenn beide in R3 mit 2 Karten starten hätte ich lieber muzzle als geralt igni
Gegen skellige Klaust ihm ne karte die er wiederbeleben würde.
Bei nilfgaard eine die sich verstärkt.
Bei Monster n dekkar usw.

Die meisten rechnen allerdings damit und spielen so das sich der Effekt in Grenzen hält.
 
Versteh ich irgendwas falsch. Ich spiele Maulkorb auf meine Seite und wähle eine Einheit auf seiner Seite, die in eine andere Reihe geschoben wird. Sie bleibt doch dabei auf seiner Seite, also nichts mit Punktetausch.
 
Maulkorb ist eine Aktionskarte. Man wendet sie auf eine gegnerische Bronze- oder Silbereinheit mit einer Stärke von maximal 8 an. Diese Einheit wird dann in die gegenüberliegende Reihe verschoben. Also wandert die Einheit von der gegnerischen Belagerungsreihe in deine Belagerungsreihe und analog mit Fern- und Nahkampf.
 
Eigentlich hört sich Maulkorb ganz gut an: man klaut dem Gegner im Idealfall eine 8 Punkte Einheit und bekommt sie selbst. Das sind 16 Punkte Unterschied.

Für eine Goldkarte gibt es da allerdings bessere Alternativen. Völlig übersehen wird oft Lambert, der eigentlich eine bessere Triss ist.
Lambert bringt 7 Punkte mit, macht 5 Schaden auf einen Gegner und 4 Punkte Schaden auf bis zu 4 Kopien davon.

Das sorgt für einen Punktevorteil von 12 - 28 Punkten wenn man die Karte ausspielt, wobei ich durchschnittlich 20 Punkte Unterschied bekomme (bei 3 gleichen Karten).

Ansonsten ist Eskel auch sehr tödlich, im Gegensatz zu ihm kann Lambert aber auch gebuffte Karten beschädigen. Also selbst wenn der Gegner nur eine Karte in der letzten Runde hat, bringt Lambert so viel wie eine Triss.
 
EmperorZorn;n9894041 said:
Also selbst wenn der Gegner nur eine Karte in der letzten Runde hat, bringt Lambert so viel wie eine Triss.
Ja, stimmt. Dann müsste Triss eigentlich mal geändert werden. Ist im Vergleich ziemlich schwach.
 
Pred-X;n9894791 said:
Ja, stimmt. Dann müsste Triss eigentlich mal geändert werden. Ist im Vergleich ziemlich schwach.
Genau. Bis dahin werde ich ihn aber noch ausgiebig benutzen.

 
EmperorZorn;n9894041 said:
Eigentlich hört sich Maulkorb ganz gut an: man klaut dem Gegner im Idealfall eine 8 Punkte Einheit und bekommt sie selbst. Das sind 16 Punkte Unterschied.

Für eine Goldkarte gibt es da allerdings bessere Alternativen. Völlig übersehen wird oft Lambert, der eigentlich eine bessere Triss ist.
Lambert bringt 7 Punkte mit, macht 5 Schaden auf einen Gegner und 4 Punkte Schaden auf bis zu 4 Kopien davon.

Das sorgt für einen Punktevorteil von 12 - 28 Punkten wenn man die Karte ausspielt, wobei ich durchschnittlich 20 Punkte Unterschied bekomme (bei 3 gleichen Karten).

Ansonsten ist Eskel auch sehr tödlich, im Gegensatz zu ihm kann Lambert aber auch gebuffte Karten beschädigen. Also selbst wenn der Gegner nur eine Karte in der letzten Runde hat, bringt Lambert so viel wie eine Triss.
du vergisst aber den Mehrwert von Maulkorb. du klaust dem Gegner nicht nur punkte, sondern evtl. auch ne essenzielle Karte. Als Beispiel gegen NG: die Brigade oder Enforcer und gegen Henselt die Supporter. Wenn du z.B. letzteren klaust, kann er A weniger aus Hänselt profitieren und B bekommst du jedesmal nen Buff, wenn du ne Einheit ausspielst.